Videokatalog

Aufrufe: 418

Seminar "Versammlung der Wünsche - Künstlerische Formen als Teilhabe und Wissensproduktion. Hochschule trifft Grundschule"

Dr. Anja Steidinger
13.03.2023

Versammlung der Wünsche - Künstlerische Formen als Teilhabe und Wissensproduktion
Hochschule trifft Grundschule


Studierende der HFBK Hamburg aus dem Seminar "Versammlung der Wünsche“ haben mit Kindern der dritten Klassen der Brüder-Grimm-Schule Hamburg eine Woche als Wunschsucher*innen gearbeitet.

Alles drehte sich um die Fragen: Wie kann Wunschproduktion Räume, Institutionen und Orte nachhaltig verändern? Wie sieht eine Muckibude der Vorstellungskraft aus?
Welche Form geben wir Wünschen, um sie hör-, sicht- und verhandelbar zu machen?

Die Schüler:innen haben zusammen mit den Studierenden der HFBK das Schulgelände erforscht und sich performativ auf die Wunschproduktion vorbereitet.
Im Anschluss wurden für fünf Orte sehr konkrete Wünsche formuliert:

- Wir brauchen den Schlüssel für das Tor des Schulgartens: der Garten soll jederzeit für alle begehbar sein

- Die Mäuse im Schulzoo sollen in einem Schloss wohnen.

- Wir wollen eine Achterbahn und ein Riesenrad auf dem Sportplatz.

- In der Aula soll es eine Disco geben und ein Getränkebar in der Tieren arbeiten. Meine Klasse soll dort außerdem einen riesigen Auftritt haben.


Am Filmset wurden die Wünsche in die laufende Kamera gesprochen. Im Bauteam und der Sound & Performancegruppe ging es dann um die Materialisierung und die Wunschvermittlung in einer gemeinsamen Versammlung.
Alle Aktionen des Schulprojekt wurden von den Studierenden im vorangegangenen Seminar in Begleitung von Prof. Dr. Anja Steidinger und der Kulturagentin Julia Münz entwickelt.

Dank an alle Studierenden für ihr Engagement, an die Kinder aus Jahrgang 3, die Klassenlehrer*innen und an Frau Utasch vor Ort
@brueder.grimm.schule
@warte_now

Dieses Video darf in andere Webseiten eingebunden werden. Kopieren Sie dazu den Code zum Einbetten und fügen Sie diesen an der gewünschten Stelle in den HTML-Text einer Webseite ein. Geben Sie dabei bitte immer die Quelle an und verweisen Sie auf Lecture2Go!

Links